Die Zeitzeugin Dorothea Günther über das Ende des Zweiten Weltkriegs

2.Weltkrieg, digital, Geschichte, Textquelle

Vor einer Weile habe ich eine Arbeit über Erinnerungskultur und deren Wandlung im Laufe der Zeit verfasst. Ein Ergebnis dieser Arbeit war unter anderem die Feststellung, dass die Erinnerungskultur sich im Laufe der Zeit veränderte und man heute neue Wege gehen müsste, um die heutige Jugend zu erreichen. Im folgenden Arbeitsblatt habe ich versucht, sowohl durch die Nutzung einen QR-Codes das Handy bzw. das Tablet als Hilfsmittel miteinzubeziehen als auch weiterführende Recherchen im Internet oder (nach Corona) in der Bibliothek zu fordern. Zudem werden durch das Arbeitsblatt nicht nur die digitalen Kompetenzen der Klasse gefördert, sondern auch die Grundlagenkompetenzen.

„Berliner Luftbrücke“ & Methode hinter dem Arbeitsblatt

2.Weltkrieg, DDR, Geschichte, Methode, Methodik

Für die Materialposts bediene ich mich oftmals alter Arbeitsblätter und die Tage viel mir etwas zur „Berlin Blockade“ in die Hände. Aufgrund der aktuellen Unterrichtssituation habe ich alle Materialen in das Arbeitsblatt mit Hilfe eines QR-Codes eingebunden und ein Quiz erstellt, welches das erlernte Wissen der Schüler*innen nach der Bearbeitung des Arbeitsblattes prüft. Das Quiz dient hierbei als Feedback-Methode und gibt der Lehrkraft eine Rückgabe über die Effektivität der Arbeit ihrer Klasse zuhause.

Erstellung des QR-Codes

Der QR-Code kann ganz einfach unter Zuhilfenahme eines Online-Tools erstellt werden. Für die Erstellung des Arbeitsblattes habe ich diesen kostenlosen QR-Code-Generator verwendet. Der Code kann mithilfe der Handy- oder Tabletkamera abgerufen werden. Hierfür wird bei manchen Endgeräten eine App benötigt, welche kostenlos im jeweiligen App-Store heruntergeladen werden kann.

Erstellung des Quiz

Auch für die Erstellung eines Quiz gibt es verschiedene Anwendungen online zu finden. Sie können das Quiz in Ihrer Moodle-Anwendung oder unter Zuhilfenahme diverse anderer Angebote erstellen. Für mein Quiz habe ich diese Anwendung verwendet, welche für die Lehrkraft eine Anmeldung bedarf, für die Klasse aber nicht. Demnach werden die Daten der Klasse nicht gespeichert. Mit Anmeldung der Klasse findet eine Speicherung der Daten statt, genauso wie auch auf anderen Plattformen wie zum Beispiel Moodle.

Inschriften im Hausgefängnis der Kölner Gestapo

2.Weltkrieg, Geschichte, Textquelle

Das Thema Widerstand und Haft in der NS-Zeit sind aufgrund des sich jährenden Todestages der Geschwister Scholl in den Medien aktuell omnipräsent. Aus diesem Grund möchte ich in dieser Woche die beiden eben genannten Themen auf diesem Blog vertiefen.

Vor vielen Jahren war ich im Rahmen eines Bewerbungsgespräches in Köln und in diesem Zuge habe ich auch das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln besucht. Im Keller des Gebäudes ist es dem Besucher möglich, das ehemalige Hausgefängnis der Gestapo zu besuchen. Dieser Teil des Hauses ist mir dabei besonders in Erinnerung geblieben, denn an den Wänden der einzelnen Zellen haben Häftlinge in verschiedenen Sprachen ihre Gedanken in Form von kurzen Versen oder Zeichnungen hinterlassen. Zudem waren dort Tafeln mit den Geschichten der Häftlinge angebracht, welche meistens in der NS-Zeit endeten. Die wenigsten von ihnen hatten den Krieg überlebt.

Im Rahmen eines Arbeitsblattes möchte ich zur Auseinandersetzung mit eben diesen Inschriften anregen.

Fastnacht unterm Hakenkreuz

2.Weltkrieg, Film, Geschichte

Überall finden aktuell Faschingsumzüge, Prunksitzungen und andere närrische Veranstaltungen statt. Durch ZDFinfo wurde ich auf ein Thema aufmerksam gemacht, mit welchem ich mich eigentlich noch nie so wirklich beschäftigt habe: Dem Karneval in der NS-Zeit. Der Instagramkanal des TV-Senders (ohne Account zugänglich) hat über dieses Thema einen kurzen Clip verfasst, welcher sich in etwas mehr als zwei Minuten mit der eben erwähnten Thematik auseinandersetzt.

Der Clip eignet sich insbesondere für den Abschluss vor den Ferien oder für eine kleine Auflockerung zwischendurch, da er thematisch sehr gut in die aktuelle fünfte Jahreszeit passt. Ich empfehle, vor dem Ansehen des Clips ein kurzes Brainstorming mit der Klasse durchzuführen, welches die Frage nach den Gedanken der Schüler*innen nach dem Umgang der Nationalsozialisten mit Karneval bzw. Fasching in den Mittelpunkt stellt. Nach dem Abspielen des Clips haben die Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Gedanken, Vermutungen und Meinungen aus dem Brainstorming durch Aspekte des Kurzfilms zu bekräftigen oder mit Argumenten zu widerlegen und ihre vorher betätigen Aussagen kritisch zu hinterfragen.

Sabaton – Bismarck

2.Weltkrieg, auditive Quelle, Geschichte

Am 14.Februar ist nicht nur Valentinstag, sondern auch der Jahrestag der Stapellaufs des legendären Kriegsschiffes „Bismarck“. Wer haben dieses Jubiläum zum Anlass genommen, um Songs und ihr Potenzial für den Einsatz im Geschichtsunterricht diese Woche einmal näher unter die Lupe zunehmen.

Die schwedische Band Sabaton widmete dem Schlachtschiff einen ganzen Song, welcher dieses glorifiziert, aber auch sehr kritisch betrachtet, indem die Künstler das Schiff als todbringend charakterisieren. Somit bietet sich der Song sehr gut für den Einsatz im Unterricht an, weil er zu einem kritischem Hinterfragen und zugleich zu einer Differenzierung zwischen historischer Realität und künstlerischer Freiheit einlädt.

Bildquelle – Bandcover: https://store.sabaton.net/product/accessories/flags/bismarck-flag/