Die Olympischen Spiele… auf Latein [Übung]

Latein, Vokabeln, Wiederholung

Aktuell sind die Olympischen Spiele noch voll am Laufen. Egal ob Leichtathletik, Fußball oder Rudern: Nahezu jede Person hat ihre Lieblingssportarten, weshalb die Olympischen Spiele eines der größten Sportereignisse auf der Welt sind. Dementsprechend lohnt es sich auch, diese Begeisterung zu nutzen und im Unterricht zu nutzen. Für diesen Gastbeitrag habe ich ein kleines Übungsblatt für den Lateinunterricht erstellt. In diesem finden sich kurze Übungen zur Wortschatz- und Übersetzungsarbeit.

Auszug aus dem Material

Leistungsstarke Schüler*Innen haben zudem die Möglichkeit, sich einmal selbst an einer kurzen Beschreibung ihrer Lieblingssportart zu versuchen. So können die Olympischen Spiele einmal in den Lateinunterricht geholt werden und anstatt mit Ringen und Speeren kämpfen die Schüler*Innen hier mit Vokabeln und Übersetzungen!

Material

Diese Übung ist ein Gastbeitrag von Björn Hennig [Website, Twitter].

Memes in der Wortschatzarbeit

Latein, Vokabeln

Wer von euch hatte auch immer Probleme, sich Vokabeln zu merken? Bei dieser Problematik stellen oftmals Eselsbrücken eine hilfreiche Methode zum Behalten der entsprechenden Vokabeln dar.

Die Methode

Um eine Eselsbrücke nicht nur in den leeren Raum zu stellen und so in Vergessenheit geraten zu lassen, bietet sich eine explizite Auseinandersetzung mit der zu merkenden Vokabel an. Bei der Erstellung eines Memes zu einer Vokabel geht der SchülerIn nicht nur aktiv auf die Suche nach einer Eselsbrücke, sondern setzt sich sowohl bei der Erstellung des Memes als auch bei der Suche nach einer Assoziation genauestens mit der jeweiligen Vokabel auseinander.

Durchführung und Einsatz im Distanzlernen

Insbesondere im Distanzlernen, wo ein großer Teil der SchülerInnen ein Endgerät zur Verfügung hat, bietet sich diese Methode zum gemeinsamen Lernen an. Jeder SchülerIn bekommt eine schwierige Vokabel zugeteilt, zu welcher er ein Memes erstellt. Die visuelle Darstellung dessen kann sowohl mit Word, PowerPoint, einem Meme-Generator o.ä. als auch mit der Lizenz für Lehrkräfte der Anwendung Canva geschehen. Für die Recherche nach geeigneten Bildern bietet sich die Plattform Pixabay an, da diese Bilder in der Regel frei von Lizenzen sind.

Im Anschluss an die Erschaffung der jeweiligen Memes können diese auf einem Padlet gesammelt oder von der Lehrkraft zu einem Memory o.ä. zusammengestellt werden, um so ein spielerisches Lernen der schwierigen Vokabeln bei er jeweiligen Klasse zu ermöglichen.

In jedem Fall bereitet dieses Auseinandersetzung mit Vokabeln den SchülerInnen sehr viel Freude, bei welcher sie nebenbei im Handumdrehen die für sie schwierigen Vokabeln lernen.

eduBreakout „Harry Potter“

Arbeitsblätter, eduBreakout, Latein, Vokabeln, Wiederholung

Kleines weihnachtliches Geschenk für den Lateinunterricht zum Rätseln und Spaßhaben.

Das Material ist angelehnt an den ersten Band von Harry Potter, bei welchem der Zauberer mit seinen Freunden eine Reihe von Rätsel losen muss. Da bei den Aufgaben jeweils ein Lösungswort oder einen Zahlenfolge herauskommen, kann das Material ganz leicht bei einem eduBreakout mit einer kleinen Überraschung für die SchülerInnen eingesetzt werden. Bei der Aufgabe zu den Schlüsseln, wäre das zum Beispiel der Code 4314. Diese Zahlenfolge stellt die Irrtümer in der Reihenfolge von Wörtern da. Bei der ersten Aufgabe dagegen können die Buchstaben in eine numerische Folge umgewandelt werden (Orientierung am ABC) und die letzte Aufgabe ergibt per se schon eine Zahlenfolge.

Materialien

Latein lebt!

Latein, Vokabeln

Viele heute bekannter Begriffe haben ihren Ursprung im Lateinischen. Ein Beispiel hierfür ist die Automarke Audi, deren Markenname sich vom lateinischen Wort audire ableitet. Angelehnt an die Einheit Sprache verbindet – Sprache erforschen des MPZ entstand eine kreative Erarbeitungsphase, in welcher sich SchülerInnen mit heutigen aus dem lateinischen abgeleiteten Begriffen auseinandersetzen und diese graphische aufbereiten.

© Museumspädagogisches Zentrum; License; Copyright © Autor
Illustration: Georg Schatz
© Museumspädagogisches Zentrum; License; Copyright © Autor
Illustration: Georg Schatz

Hierdurch wird eine bewusste Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Fachbegriffen gefordert und zudem die Kreativität der Klasse angeregt. Gezeichnet werden können die einzelnen Eselsbrücken auf Karteikarten oder einzelnen Papieren, welche später zu einem Memory etc. zusammengesetzt werden können. Hierdurch kann eine weitere Auseinandersetzung mit den ausgewählten Vokabeln anregt werden.

Die jeweiligen Begriffe können sich die SchülerInnen hierbei selbst aus dem Alltag auswählen oder die Lehrkraft kann Vokabeln für die Aufgabenstellung vorgeben. Inspirationen bieten dabei diverse Listen aus dem Internet.

Material

  • Sprache verbindet – Sprache erforschen ➡️ hier
  • Liste lateinischer Lehn- und Fremdwörter im Deutschen (Wikipedia) ➡️ hier
  • Deutsche Wörter aus dem Lateinischen (Superprof) ➡️ hier
  • Latein im Deutsche (latein.ch) ➡️ hier

Bilder Haeder

© Museumspädagogisches Zentrum; License; Copyright © Autor
Illustration: Georg Schatz

Wiederholung Perfektstämme [digital]

Latein, Spiel, Vokabeln, Wiederholung

Die Kenntnis der einzelnen Perfektstämme ist ein essenzieller Bestandteil der Wortschatzarbeit. Zur Wiederholung dieses Wissens wurde ein kleines Quiz erstellt, welches die Bestimmung sowie die Übersetzung der einzelnen Vokabeln erfordert. Das Ziel der Übung ist es hierbei, 20 Perfektformen zu finden, diese im Präsens zu bilden und anschließend zu übersetzen.

Beispiel

Die Anwendung zeigt während dieses Vorgangs die Zeit und die bereits gefundenen Vokabeln an und kann somit einen kleinen Wettbewerb im Klassenzimmer ermöglichen.

Hier geht es zur Anwendung ➡️ Wortsalat

Vokabelpuzzle

Arbeitsblätter, Latein, Spiel, Vokabeln, Wiederholung

Spiele im Unterricht sind in jeder Klassenstufe attraktiv, denn sie stellen die natürlichste Form des Lernens dar. Das in diesem Post vorgestellte Puzzle kann im Wettkampf mit Freunden oder Mitschülern gesetzt werden und bietet somit einen zusätzlichen Anreiz bei SchülerInnen.

Bevor es jedoch ans Puzzeln geht, müssen die SchülerInnen ihre Kenntnisse der Vokabeln unter Beweis stellen und die Übersetzungen der Vokabeln im Puzzle eintragen. Diese orientieren sich am Wortschatz der Lektion 1-3 des Schulbuches „Roma“. Nach der Abfrage des Wortschatzes können die einzelnen Elemente des Puzzles ausgeschnitten, gut gemischt und wieder zusammengelegt werden.

Material

Alea iacta est – Würfelspiel für den Unterricht

Latein, Spiel, Vokabeln, Wiederholung

Vor dem Spiel

Das Material des Spieles besteht aus einem Spielfeld und insgesamt 4×12 Aufgabenkarten. Diese können jeweils einem Bild auf dem Spielbrett zugeordnet werden und sind durch unterschiedliche Farbgebungen gekennzeichnet. Zudem wird für die Durchführung des Spiels ein handelsüblicher Würfel benötigt.

Die vier Kategorien unterscheiden sich in ihrer Art der Aufgabenstellung. Sie beinhalten sowohl Fragen als auch Antworten zur Grammatik, den Göttern und als auch Aufgaben zur Konjugation und Deklination. Somit eignet sich das Spiel sehr gut zur Wiederholung der Grammatik, welche durch einzelne Wissensfragen etwas aufgelockert wird.

Gespielt werden kann das Spiel in einer beliebig großen Gruppe. Es ist allerdings zu empfehlen, dass die Anzahl der Teilnehmer nicht mehr als vier Personen übersteigt.

Die Spielregeln

Jeder SpielerIn beginnt seinen ersten Zug auf dem Startfeld initium.

  1. Nun nimmt er die oberste Karte vom grünen Stabel und löst die darauf stehende Aufgabe.
  2. Hat er die Aufgabe richtig gelöst, darf er Würfeln und die gewürfelten Augen nach vorne ziehen und die passende Aufgabe des nun erreichten Feldes in der nächsten Runde lösen. Bei falschem Lösen der Aufgabe muss der Spieler auf diesem Feld verweilen und in der nächsten Runde eine neue Karte ziehen bis er die Aufgabe lösen konnte.
  3. Dieses Prozedere wiederholt sich reihum bis ein Spieler das Ziel erreicht hat und somit als Gewinner des Spieles feststeht.

Material

Memes im Unterricht – Einsetzen & Erstellen

Geschichte, Latein, Methode, Methodik, Vokabeln, Wiederholung

Gestern veröffentlichte ich auf meinen Social Media Kanälen einen Post mit folgenden Meme und dessen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten im Unterricht.

Quelle: Instagram/lateinonde

Memes bieten eine gute Möglichkeit zur Integration in den Unterricht, sei es durch die Verwendung von bereits erstellen Memes oder der Erstellung neuer, eigener Memes.

Einsatz von Memes im Unterricht

Für den Einsatz und die Zielsetzung von Memes im Unterricht gibt es eine Reihe von Möglichkeiten. Beispielsweise können diese zur Einführung in ein neues Thema oder am Beginn einer neuen Stunde zur Wiederholung herangezogen werden. Die lustigen Memes besitzen in ihrer Aufmachung ein großes Potenzial zur Schaffung von Irritationen und bilden somit eine gute Grundlage für eine anschließende Diskussion im Plenum.

Auch eine kritische Betrachtung dieser darf nicht vernachlässigt werden, denn sie bilden nicht immer historische korrekte Gegebenheiten ab.

Erstellung von Memes im Unterricht

Eine besondere Herausforderung, aber auch einen besonderen Anreiz für die SchülerInnen bietet die Erstellung von eigenen Memes. Denn hierbei können diese nicht nur ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sondern müssen bei der Erstellung der lustigen Bildchen auch Beweisen, dass sie das vorgegebene Thema in all seinen Facetten verstanden haben. Denn ohne ein tiefgründiges Verständnis dessen ist es nicht möglich, eine treffende historische und ironische Note dessen zu treffen.

Die Erstellung von eigenen Memes im Unterricht kann mit verschiedenen Zielen verfolgt werden.

  • Wiederholung eines bereits behandelten Themas.
  • Vorstellung eines in der Gruppe erarbeiteten Themas mit Hilfe eines Memes im Plenum der Klasse.
  • Erstellung von Lernhilfen bei schwierigen Themen oder Vokabeln.
  • Verfassung einer Meme-Geschichte zu einem historischen Thema oder einer klassischen Lektüre (z.B. eine Metamorphose des Ovids.

Für die Erstellung von Memes bietet das Internet eine Reihe kostenloser Programme an, bei welchen keine Anmeldung von Seiten der SchülerInnen notwendig ist. Im folgenden wurden einige Beispiele hierfür aufgelistet:

Neben diesen Anbieter gibt es auch noch eine Reihe von Apps für Tablet und Smartphone, bei welchen aber in der Regel eine Registrierung notwenig ist.

Weiterführende Website & Anregungen

Vokabel – Quartett

Latein, Spiel, Vokabeln, Wiederholung

Quartett ist ein beliebter Spieleklassiker bei Jung und Alt und eignet sich in seiner Form hervorragend zur Wiederholung von Vokabeln im Sprachunterricht.

Bevor die SchülerInnen mit dem Spiel loslegen können, müssen diese zuerst die verschiedenen Kategorien ausfüllen. Hierdurch findet sowohl eine Wiederholung des Wortschatzes als auch eine Wiederholung der wichtigsten „Eigenschaften“ der jeweiligen Vokabel statt.

Materialbeispiel

Anschließend können die SchülerInnen das Spiel gemäß der klassischen Quartett-Regeln spielen.

Material

Das Material wird zudem mit der Möglichkeit der Bearbeitung in Kürze auf Lehrermarktplatz zur Verfügung gestellt.

Verben versenken alias „Schiffe versenken“

Grammatik, Latein, Quiz, Spiel, Vokabeln

Wer kennt nicht mehr das beliebte Pausenspiel „Schiffe versenken“? Für den Lateinunterricht habe ich dieses Spiel etwas abgewandelt und nun gilt es Verben zu bilden, um Schiffe zu versenken.

Ansicht des Arbeitsblatts

Der SchülerIn setzt seine vier Schiffe in das vorgegebene Raster ein. Nun muss sein PartnerIn versuchen, die Schiffe zu versenken, indem er errät, wo sich diese befinden. Ein Treffer kann allerdings nur versenkt werden, wenn das Verb in der entsprechenden Person korrekt gebildet wurde. Damit alle Zeitformen des Lateinischen ausreichend bedient werden können, werden durch die Lehrkraft zusätzlich das Tempus und der Modus vorgegeben, in welcher konjugiert wird. So ist es möglich, gezielt einzelne Aspekte der Konjugation zu üben, zum Beispiel nach der Einführung einer neuen Zeitform.

Angabe zum Bild: intographics auf Pixabay