[the monthly dose] Tools für Virtual & Augmented Reality

Apps/Programme, digital, the monthly dose

In der dritten Ausgabe unsere Reihe „the monthly dose“ in Kooperation mit FindMyTool widmen wir uns Tools für Virtual & Augmented Reality. Objekte, Gebäude und Gegebenheiten, welche virtuell ins Klassenzimmer projektiert werden können, helfen den Schüler*innen diese besser fassen und begreifen zu können, was sich wiederum positiv auf deren Lerneffekt auswirkt. Am Ende des Posts findet ihr zudem einen kleinen Flyer mit allen wichtigen Infos für euer Kollegium, die Pinnwand im Lehrerzimmer oder das Studienseminar.

CoSpaches

Neben dem Erstellen von virtuellen Welten ist es mit der Anwendung CoSpaces zudem möglich, eigene Anwendungen für den MergeCube zu erstellen. Ein MergeCube ist ein Würfel, welcher im Internet bestellt oder mit Hilfe einer kostenlosen Bastelvorlage (hier) bearbeitet werden kann und anschließend mit einem Inhalt bespielt werden kann. Diese können auf spielerische und plastische Art und Weise den Schüler*innen Wissen vermitteln und zudem animiert werden. In Latein kann so beispielsweise zur Untermalung der Vokabel für kämpfen „pugnare“ ein Soldat mit animierter Kampfhandlung auf dem Würfel platziert werden.

Object Viewer

Im Vergleich zu CoSpaces bietet die App „Object Viewer“ bereits vorgefertigte Elemente, welche in die eigene Umgebung oder auf einen Merge Cube projektiert werden können. Zu diversen Fächern und Themen finden sich hierbei Objekte, die ganz einfach mit Hilfe der App ins Klassenzimmer gesetzt werden können. Dies kann in Geschichte beispielsweise zur Veranschaulichung und Beschreibung sowie Interpretation von Quellen dienen, während in Biologie mit der Anwendung Zellen oder Mechanismen im Körper veranschaulicht werden können.

MauAr

Eine Anwendung, welche ich sehr gerne in der 10.Klasse einsetze, ist die MauAr-App. Diese bringt die Berliner Mauer direkt ins Klassenzimmer und hilft den Schüler*innen diese greifbarer zu machen. Meine Mädels fanden diese zumindest sehr hilfreich und haben positives Feedback gegeben. In verschiedenen Episoden wird der Bau der Mauer und das Leben im geteilten Deutschland aus Sicht von Ost- und Westdeutschland dargestellt. Insbesondere durch die vielen Elemente, welche während der Anwendung zu entdecken sind, wird spannend aufgebaut. Wer sich als Lehrkraft oder während einer Klassenfahrt in Berlin vor Ort befindet, kann die Mauer an den jeweiligen historischen Orten entstehen lassen und hautnah zum Beispiel den Protest der der DDR erleben. Ich hatte hierzu einmal die Möglichkeit und fand es sehr beeindruckend.

Flyer zum Abspeichern

Für die Weitergabe via Mail sind alle QR-Codes auf dem Flyer interaktiv. Das Material wurde mit canva.com erstellt und unterliegt deren Lizenzbestimmungen. Lediglich der Inhalt steht unter folgender Lizenz: Lizenz CC BY(-SA) 4.0.