Vokabeln lernen mit „Pauker“ und „Memrise“

Latein, Methode, Methodik

Vokabeln sind das A und O einer Sprache. Umso wichtiger ist es, dass die Schüler*innen diese konsequent lernen und kontinuierlich wiederholen. Hierbei gibt es eine Reihe von kostenpflichtigen Angeboten der Verlage, aber auch kostenlose Onlineangebote. Für eine reine PC-Anwendung kann ich das Programm „Pauker“ empfehlen, bei welchem man allerdings alle Vokabeln per Hand eingeben muss.

Das Angebot von „Memrise“ dagegen beinhaltet neben einer App auch die Möglichkeit, auf vorhandene Kurse zurückzugreifen. So ist zum Beispiel der gesamte Grundwortschatz „adeo“ vorhanden. Dies spart Zeit, welche zum Beispiel in das Lernen von Vokabeln investiert werden kann. Zudem gibt die App die Möglichkeit, die Vokabeln im Bus oder in einer kurzen Pause zu wiederholen, ohne den PC dafür extra hochzufahren.

Beide Lernprogramme basieren auf demselben System der Wortschatzwiederholung: Man lernt Vokabeln neu und wiederholt diese in regelmäßigen Abständen. „Pauker“ hat hierbei den Vorteil, dass hier das System des Vokabelkastens noch strikter vertreten wird und jede falsche Vokabel wieder auf dem Stapel der unbewussten Vokabeln landet. Dies fehlt bei „Memrise“ aktuell noch. Trotzdem bevorzuge ich das Programm aus dem einfachen Grund, dass es ein App-Angebot gibt und ich persönlich eine Person bin, die ihre Vokabeln gerne mal unterwegs oder gleich nach dem Aufwachen noch im Bett lernt. Den Laptop oder das Tablet habe ich dabei nicht immer zur Hand.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s