Rätespiel mit Emoji-Geschichten

Methode, Methodik, Quiz

Ein Faible für Rätsel liegt in der Natur des Menschen. Ebenso wie der zahlreiche Gebrauch von Emojis. Im heutigen Post wird aufgezeigt, wie beide Vorlieben miteinander verbunden und zudem in den Unterricht eingebaut werden können.

Jeder der WhatsApp oder einen anderen Messanger-Anbieter im Alltag nutzt, kennt sie, die zahlreichen Emojis, welcher zur Unterstreichung einer Nachricht oder als Ersatz für einen Text zur Verfügung stehen. Sehr im Trend ist seit einiger Zeit das kreative Bauen von Geschichten aus Emojis. Hierbei werden der Kreativität und der Anwendungsmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt, wie das nachfolgende Beispiel zeigt.

Für den Geschichts-, aber auch den Lateinunterricht bietet es sich nun an, den SchülerInnen als Aufgabe das Erstellen von Emoji-Geschichten zu einem bestimmten Thema, einem Werk oder einer Epoche zu stellen. Dies können sie digital und von zuhause aus erledigen und anschließend gemeinsam mit der Klasse als Quiz im Klassenzimmer oder der Videokonferenz lösen. Die Methode eignet sich dabei insbesondere zur Wiederholung von Themenkomplexen. Die SchülerInnen setzen sich auf der einen Seite während dem Prozess der Erstellung der Emoji-Geschichte intensiv mit dem gegebenen Thema auseinander, auf der anderen Seite rufen sie sich aber auch während des Lösungsprozesses der einzelnen Rätsel bereits gelerntes Wissen wieder ins Gedächtnis.

Als Beispiel zur Veranschaulichung habe ich drei Rätsel erstellt, welche drei historischen Persönlichkeiten bzw. Ereignisse in Form von Emoji-Geschichten umschreiben.

Viel Spaß beim Rätseln und Lösen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s