Meine Woche im #twlz: Wer rennt so früh durch Nacht und Wind?

meine Woche im #twlz

Liebes digitales Kollegium,

zu Beginn des Wochenendes wusste ich ehrlich gesagt nicht, wie ich diesen Post jemals füllen sollte. In meinem Ordner mit Screenshots herrschte gähnende Leere. Doch auf das #twlz ist Verlass und so sitze ich hier an einem Dienstagabend und habe nun die Qual der Wahl zu den melodischen Klängen von Schostakowitsch aus einer immensen Fülle an Materialien, kreativen Ideen & Anleitungen die besten auszuwählen.

Viel Spaß beim Störbern und bleibt gesund!

Katharina

Warum feiern wir Halloween?

Könntet ihr diese Frage beantworten? Nicht nur SchülerInnen, sondern Menschen allgemein wissen heute nicht mehr, warum wir Allerheiligen begehen oder Weihnachten feiern. Verena Knoblauch verschafft diesem Problem mit zwei tollen H5P-Anwendungen Abhilfe und erinnert mich zudem an meinen eigenen tollen Religionsunterricht auf dem Gymnasium bei einem Herrn Knoblauch. Hier geht es zur Anwendung zum Reformationstag und hier zu Halloween und Allerheiligen.

© Twitter I @VerenaKnoblauch

Und die alten Römer…?

Ja, die alten Römer kannten bereits Hexen, Liebestränke und andere gruselige Wesen, aber Halloween war doch nach ihrer Zeit. Trotzdem bietet es sich an sich an – vielleicht für die letzte Stunde vor den Herbstferien in einigen Bundesländern – sich mit gruseligen und magischen Wesen und ihren lateinischen Vokabeln einmal genauer auseinanderzusetzen. Diese tollen Graphiken liefern hierzu sicherlich eine geeignete Hilfestellung.

© Twitter I @tutubuslatius

Interaktiv durch die Weimarer Republik

Von der grünen Insel geht es zurück ins Deutschland der 1930er. Mme-sie hat hierzu ein tolles interaktives Arbeitsblatt erstellt und kostenlos auf Lehrermarktplatz (hier) hochgeladen. Die SchülerInnen können hierbei auf die einzelnen Zahnräder drücken, wenn sie Probleme beim Ausfüllen des Arbeitsblattes haben und gelangen so jeweils zu Informationen über ein Ereignis aus der Weimarer Republik. Eine Idee, welche neben dem Einsatz des tollen Arbeitsmaterials sicherlich auch für weitere Fächer adaptiert werden kann.

© Instagram I @mme_sie

Sportliche Inspirationen

Eine weitere Inspiration von Instagram stammt diesmal aus dem Grundschulbereich. Ich persönlich könnte mir das Prinzip allerdings auch in den unteren Klassen der weiterführenden Schulen vorstellen und beispielsweise auch einmal in Latein Verben, Substantive etc. werfen lassen.

© Instagram I @grundschul.kapitaenin

Eine interessante Methode …

Ideen müssen nicht immer zwingend aus den eigenen Fachbereichen stammen, sondern können auch fachübergreifend entstehen. Aus der Germanistik stammt diese interessante Unterrichtsmethode. Ich freue mich auf das Feedback hierzu und bin schon sehr gespannt, wie das Resümee ausfallen wird.

© Twitter I @hi_mue

Einmal Kanzler sein

Im Geschichtsunterricht meiner eigenen Schulzeit haben wir uns einmal im Rahmen der Unterrichtseinheit zum Nationalsozialismus gefragt, wie man Diktator wird. Fragt mich bitte nicht warum, aber dieser Einstieg in den Unterricht vor vielen Jahren hat meine Berufswahl nachhaltig beeinflusst. Die damals erörterte Fragestellung kann der Kanzlersimulator von Planet Schule zwar nicht beantworten, bietet aber einen tollen Einblick in die Wahl- und Parteienlandschaft Deutschlands. Hier geht es zur Anwendung.

© Twitter I @ArthurThoemmes

Technik, über Technik

Ein zentrales Thema im #twlz war dieses Woche – neben Corona – die Bereitstellung von Tipps & Tricks zu verschiedenen digitalen Anwendungen. Thomas Moch hat nicht nur Bedinungshilfen für das iPad (hier) auf seinem Blog zusammengestellt, sondern zeigt uns auch, wie man mithilfe von Scratch einen Timer fürs Lüften (hier) erstellt.

© Twitter I @C0mputerfuzzi

Georg Schlamp und Jan Vetter begeistern uns dagegen für die kollaborative Anwendung Flinga.fi (hier). Wer bei dieser Anwendung genauso ein Neuling ist wie ich kann sich gerne das passende Erklärvideo auf YouTube dazu ansehen. Hier geht es zum informativen Tutorial.

© Twitter I @georgschlamp1
© Twitter I @vedducation

Der letzte Technik-Tipp stammt von Nina Samson und sie empfiehlt dem #twlz die tollen Erklärungen von Kurt Söser. Bis Anfang November könnt ihr hier an seinem Kurs über die Anwendung OneNote kostenlos teilnehmen.

© Twitter I @SuperMissSamson

Etwas fürs Herz

Blumenfee hat in der vergangene Woche die Ballade Erlkönig von Gothe gemäß der aktuellen Umstände herrlich umgedichtet und ihr Ergebnis auf Twitter vorgestellt. In meinen Augen ist eine sehr gelungene Adaption des Klassikers entstanden.

© Twitter I @Blumenfueralle

Ein Lacher zum Schluss

© Twitter I @Lehramtler

Post Scriptum

PS: Möchte eine der genannten Personen nicht Teil dieses Beitrags sein, bitte einfach eine kurz und gerne auch formlose Mail an mich senden und ich werde dein Beitrag umgehend entfernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s