Meine Woche im #twlz: Digitale Prüfungsformate, E-Mailadressen & vielen bunten Smarties…

meine Woche im #twlz

Liebes digitales Kollegium,

die Bedeutung des heutigen Tages hätte ich im ganzen Trubel der letzten Tage und Wochen fast vergessen: Heute ist St.Martin und normalerweise wären die Straßen voll von bunten Laternen und dick eingepackten Kindern. Als Kind mochte ich die Tradition des Laternenumzugs und das Spiel um den hl. Martin sehr gerne.

Neben dem hl.Martin gab es im #twlz der vergangenen Woche auch einiges zu digitalen Prüfungsformaten, eBooks, Gedichtsanalysen und dem Erstellen von Trashmails zu lesen.

Viel Spaß beim Entdecken der Highlights der letzten Woche und bleibt gesund!

Katharina

Book Creator

Ihr wolltet schon immer einmal ein eBook für eure SchülerInnen erstellen? Alicia Bankhofer hat auf einem Padlet (hier) viele Tipps und Inspirationen gesammelt, um dieses Vorhaben endlich in die Tat umsetzen zu können.

© Twitter | @aliciabankhofer

Sketchnote für den Deutschunterricht

Ein tolles Sketchnote zum „Aufbau von Gedichten“ veröffentlichte in der vergangenen Woche Lukas Ricken auf seinem Twitteraccount (hier). Mir fehlt es leider absolut an künstlerischem Talent, um diese tolle Idee für den Lateinunterricht zu adaptieren.

© Twitter | @LukasRicken

Digitale Prüfungsleistungen

Das am meisten diskutierte Thema der Woche, neben den US-Wahlen, war die Durchführung von digitalen Prüfungen im Unterricht. Alleine diese Beispiele verdeutlichen in meinen Augen sehr gut, was möglich ist. Hier geht es zur Präsentation von Michael Graf und hier zur Ersatzleistung von Tim Kantereit.

© Twitter | @mike_graf
© Twitter | @Herr_Ka_Punkt

Praxisbeispiele für aktives Lernen online

Nele Hirsch lässt uns auf ihrem Blog an ihren eigenen Erfahrungen aus der digitalen Lehre teilhaben. Insbesondere die Kombination der verschiedenen Tools finde ich sehr spannend. Hier geht es zum bereits erwähnten Blogbeitrag.

© Twitter | @eBildungslabor

Trashmails zum Entleeren des Posteingangs

Das von Sebastian Funk geäußerte Problem kennen vermutlich die meisten von uns. Umso erfreulicher sind die hierzu geäußerten Lösungsvorschläge des #twitterlehrerzimmers.

© Twitter | @HerrFunk
© Twitter | @PSonstso
© Twitter | @smartraven_net

Viele bunte Smarties…

Ganz ehrlich, wer hat bei diesen drei Wörtern nicht sofort den Werbe-Slogan des Herstellers im Kopf? Als Kind und auch jetzt als Erwachsener habe ich die bunten Dragees geliebt. Birte Drees hat für ihre SchülerInnen aus den kleinen Schachteln der Süßigkeit eine bunte Überraschung zu St.Martin gebastelt 😍

© Twitter | @BirteDrees

Post Scriptum

PS: Möchte eine der genannten Personen nicht Teil dieses Beitrags sein, bitte einfach eine kurz und gerne auch formlose Mail an mich senden und ich werde dein Beitrag umgehend entfernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s