[Inhaltsanalyse] Die Rezept-Methode

Einführung, Methode, Methodik, Wiederholung

Im heutigen Blogpost geht es um eine Möglichkeit, eine Inhaltsanalyse oder – angabe, aber auch die Wiederholung eines sachlichen Themas spannend zu gestalten.

Die Methode

Die Rezept-Methode basiert auf den Prinzipien eines klassischen Rezeptes. Es benötigt Zutaten, um am Ende ein Endprodukt zu erhalten. Statt einem Kuchen erhält man im Unterricht allerdings den Titel eines Werkes oder den Charakter einer Persönlichkeit. Im Mittelpunkt steht hierbei, dass die SchülerInnen die Beschreibung bzw. den Inhalt des „Endproduktes“ möglichst präzise und in knappen Worten zusammenfassen. Hierdurch lernen sie zwischen wesentlichen und unwesentlichen Merkmalen zu unterscheiden und sich kurz, aber gezielt auszudrücken. Die fertigen Produkte können anschließend in der Klasse gesammelt und in einem kleinen Quiz erraten werden, aber auch als Stundeneinstieg oder zur Wiederholung durch die Lehrkraft selbst erstellt und der Klasse präsentiert werden.

Durchführung

Die einzelnen Rezepte können, wie an den Beispielen zu sehen, mit Canva und dem dazugehörigen Edu-Account erstellt werden, aber ebenso in Word oder klassisch auf einem Blatt Papier angefertigt werden. Die digitalen Methoden bieten den Vorteil, dass die Produkte korrigiert werden können und diese der Lehrkraft am Ende digital vorliegen und beispielsweise zur Wiederholung vor einer Klassenarbeit auf der Lernplattform als Zuordnungsspiel etc. eingestellt werden können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s