Das Glücksrad 2.0

digital, Methode, Methodik

Dieses Schuljahr ging es hoch her bei der Auswahl von Referatsthemen, denn historische Persönlichkeiten wie Coco Chanel oder Elisabeth von Österreich standen bei meinen Mädels hoch im Kurs. Ich stand nun vor der Aufgabe, eine faire und transparente Entscheidung zu treffen, ohne eine meiner Mädels vor den Kopf zu stoßen oder zu verletzten. Meine Lösung hierfür waren Glücksräder, welche ich mit Zahlen versehen hatte, die ich zuvor den entsprechenden Gruppen zugeteilt hatte, welche sich für das jeweilige interessiert haben.

Wie erstelle ich ein Glücksrad?

Die für mich praktikabelste Lösung ist hierbei die Erstellung eines Glücksrads mit der Anwendung Wordwall. Mit Hilfe der Funktion „Random wheel“ kann hierbei über die Eingabefelder leicht ein entsprechendes Rad gestaltet werden. Da drei Eingaben das vorgegebene Minimum darstellen, habe ich die jeweiligen Zahlen gedoppelt.

Eingabemaske in Wordwall

Selbstverständlich kann das Glücksrad auch mit Hilfe andere Anwendungen, wie beispielsweise offline mit PowerPoint (hier) erstellt werden oder auf anderen Websites, wie hier, ohne sich zuvor registrieren zu müssen.

Den Vorteil von Wordwall sehe ich allerdings in der Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten. So kann ich nicht nur ein Thema wählen, sondern auch Bilder mit in das Glücksrad aufnehmen. Dies geht sowohl in der Kombination mit als auch ohne entsprechenden Text. Da die kostenlose Version leider auf fünf Anwendungen limitiert ist, empfiehlt es sich, die Glücksräder je nach Anwendung entsprechend abzuändern.

So kann beispielsweise spielerisch das Wetter im Fremdsprachenunterricht geübt werden, indem das Glücksrad gedreht wird und anschließend das entsprechenden Wetter von einem Mitglied der Klasse in der jeweiligen Fremdsprache genannt und beschrieben wird.

Eine etwas abgewandelte Version des Glücksrads ist auf Wisc-Online zu finden. Bei der App „Spin to Win“ müssen die Schüler*innen Fragen beantworten und zuvor das Glücksrad drehen. Dies ermittelt die Anzahl der Punkte, welche sie anschließend bei einer richtigen Antwort erhalten (Beispielanwendung). Auch bei dieser Anwendung erfolgt die Erstellung mit Hilfe einer vorgefertigten Vorlage, welche nur noch gefüllt werden muss.

Hierdurch erhält man und großes Hexenwerk in kürzester Zeit ein Glücksrad, welches sofort im Unterricht eingesetzt werden kann.

Weitere Einsatzmöglichkeiten für den Unterricht

  • Bewegungspausen im Unterricht (hier)
  • Auswahl einer Schüler*in
  • Auswahl von Übungen/Vokabeln
  • Wiederholung und Erklärung von (historischen) Begrifflichkeiten

3 Gedanken zu “Das Glücksrad 2.0

    1. Gerne! Du meinst Wordwall, oder? Mit Genially musste ich es einbinden, aber habe die Glücksräder primär mit Wordwall erstellt. Sind aber beides, ohne Zweifel, tolle Tools 🙂 Wordwall ist allerdings, vor allem auch wegen den Mini-Games, ein Renner im Lateinunterricht 😅

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s