Sketchen und Zeichnen für Unbegabte

Allgemein

Vielleicht seid ihr begabter als ich, aber mir persönlich fehlt jegliches Talent zum Zeichen und Malen. Aus diesem Grund nutze ich gerne neben vorgefertigten Zeichnungen und Symbolen (Materialsammlung findest du hier) für das Anfertigen von eigenen Zeichnungen und Sketches, welche über die absoluten Basics hinausgehen, eine kleine Hilfestellung. Hierfür arbeite ich mit der kostenpflichtige Version der Anwendung „Sketches“, welche einmalig 5,99€ kostet. Der Trick funktioniert aber mit jeder beliebigen anderen Anwendung auch, welche mehrere Ebenen zulässt.

Recherchieren einer Vorlage

Bevor ich mit de Zeichnen starte, recherchiere ich eine Vorlage, welche meinen Vorstellungen entspricht. Diese lade ich anschließend auf einem neuem Papier in der App hoch und platziere diese.

Ich habe mich für einen kleinen Pinguin entschieden, welchen ich zeichnen möchte.

Das Zeichnen

Im zweiten Schritt erstelle ich nun eine neue Ebene über der Vorlage und wähle diese aus.

Nun male ich Strich für Strich den Pinguin nach, bis ich alle Linien gezeichnet habe. Wichtig ist hierbei, mit Schwung zu arbeiten, da es sonst schnell unnatürlich wirkt. Anschließend blende ich die Vorlage mit dem kleinen Auge auf der entsprechenden Ebene aus und kontrolliere nochmal, ob alle nachgezeichneten Linien miteinander verbunden sind. Dies ist wichtig fürs Einfärben der Flächen, da die Farben sonst über den Rand hinausgehen.

Fertigstellen und Exportieren

Als letzten Schritt male ich den Pinguin nun aus und füge einige Schatten und Linien hinzu, bevor ich ihn mit einem transparenten Hintergrund exportiere und nun beispielsweise als Clipart auf einem Arbeitsblatt einsetzen kann.

Diese Methode funktioniert mit jeder beliebigen Vorlage ebenso wie Fotografien von Persönlichkeiten etc. Hier muss man nur etwas aufpassen, dass man die Stärke des Stiftes nicht zu stark auswählt.

5 Gedanken zu “Sketchen und Zeichnen für Unbegabte

  1. So gehe ich auch bis heute vor, wenn ich zu faul bin, mir Tutorials dafür anzusehen 😉 Ich nutze dafür mittlerweile Krita, da plattformübergreifend. Das Sketchen mit Tablet ist eine große Erleichterung. Vor knapp 10 Jahren habe ich das noch mit einem Wacom-Tablett gemacht. Das war ein bisschen umständlicher, ging aber nach ein bisschen Eingewöhnung ganz gut. Und meine kapitolinischen Gänse sind bis heute noch in Schulaufgaben im Einsatz:

    Hardware für den Unterricht (Folge 2): Wacom Bamboo

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s