[the monthly dose] Eure liebsten Tools

Apps/Programme, digital

Heute startet unsere neue Reihe „the monthly dose“ in Kooperation mit FindMyTool. Jeden ersten Sonntag im Monat stellen wir euch eine kleine Dosis an digitalen Tools unter einem bestimmten Motto für euren Unterricht vor. Wir, Björn und ich, zeigen euch im Rahmen dieser Kooperation, wie ihr die Tools in eurem Unterricht einsetzen könnt, während Deborah von FindMyTool euch eine kurze Übersicht mit allen wichtigen Fakten zu den Tools zur Verfügung stellt. Am Ende des Posts findet ihr zudem einen kleinen Flyer mit allen wichtigen Infos für euer Kollegium, die Pinnwand im Lehrerzimmer oder das Studienseminar.

Zu Beginn der Reihe und um den kooperativen Gedanken von FindMyTool aufzugreifen, haben wir auf Twitter nach euren liebsten Tools gefragt. Im folgenden stellen wir euch eure drei Favoriten einmal vor. Viel Spaß dabei!

TaskCards

Während Björn aufgrund seines Abos noch relativ lange an Padlet gefesselt war, arbeite ich quasi seit der Gründung von TaskCards mit der digitalen Pinnwand. Mittlerweile ist sie nicht mehr aus meinem Unterricht wegzudenken. Jede Klasse besitzt eine eigene Pinnwand, auf welchen ich ihnen Material zur Verfügung stellen kann oder sie Ergebnis einer Bearbeitung hochladen, um dieses anschließend zu kommentieren. Aber auch das Erstellen von Zeitstrahlen und MindMaps ist mit der Anwendung möglich. Durch die Synchronisation in Echtzeit werden alle Beiträge sofort auf die Pinnwand projektiert und niemand ist zeitverzögert. Zudem schätze ich es sehr, dass man bei den einzelnen Pinnwänden Spalten ausblenden kann. Somit kann ich den Inhalt für meine Mädels vorbereiten, aber sie können diesen noch nicht sofort einsehen. Auch ist es möglich, einzelne Spalten nur zum Anschauen und nicht zum Bearbeiten zur Verfügung zu stellen. Insbesondere bei Gruppenarbeiten kommen so die Arbeitsanweisungen nicht durcheinander, wenn die Mädels unabsichtlich die Spalten verschieben oder eigene Einträge an falscher Stelle vornehmen.

Mittlerweile plane ich sogar meinen Unterricht (mehr dazu hier) mit TaskCards und empfinde das Tool als eine große Bereicherung für meinen Unterricht. Viele KMZ stellen ihren Lehrkräften mittlerweile auch eine kostenlose Lizenz zur Verfügung und ermöglichen so ein kostenlosen Arbeiten mit der DSGVO-konformen Pinnwand.

LearningApps

LearningApps ist, unter uns gesagt, Björn absolutes Lieblingstool. Ich persönlich nutze in der Regel aufgrund von mebis eher H5P, kann aber die Begeisterung für LearningApps absolut nachvollziehen. Mit dem Tool kann man kleine Mini-Games jeglicher Art erstellen, welche die Antworten der Schüler*innen automatisch kontrollieren. Sei dies das Arbeiten mit Hotspots, Sortieraufgaben oder einem Lückentext. Für jeden Wunsch hat das Tool eine passende Anwendung parat. Es ist sogar möglich, ein digitales Galgenmännchen zu spielen. Neben den zahlreichen Möglichkeiten schätze ich an LearningApps zudem die große Auswahl an bereits vorhandenen Apps von anderen Lehrkräften. Oftmals finden sich hier sogar Aufgaben für einzelne Lateinlektionen zum passenden Buch und Bundesland. Benötige ich einmal schnell eine kleine Übung, Wiederholung oder Auflockerung im Unterricht, greife ich gerne auf die große Sammlung zurück, da man in der Regel immer etwas passendes findet.

Neben dem eigenen Erstellen von Apps als Lehrkraft ist es mit der DSGVO-konformen Anwendung zudem möglich, die eigenen Schüler*innen kleine Mini-Games erstellen zu lassen. Hierfür benötigen diese keinen eigenen Account, sondern können über den kostenlosen Account der Lehrkraft eingeladen werden. Björn hat das Vorgehen im letzten Post (hier) ausführlich erläutert.

Canva

Die Plattform für Grafikdesign ist wohl das Tools, auf welchem manche Lehrkräfte sehr viel Zeit am Tag verbringen könnten. Mich eingeschlossen😅 Mit Canva ist es möglich, Designprodukte jeglicher Art zu erstellen: Egal ob Arbeitsblätter, Präsentationen, Schaubilder etc. Jegliche Art von grafischer Darstellung kann mit Canva bewerkstelligt werden. Für das optische Layout stellt Canva dem Nutzer*in eine schier unendliche Auswahl an Grafiken, Fotos, Symbolen etc. zur Verfügung. Im Unterricht nutze ich die Plattform gerne für Arbeitsblätter, Präsentationen oder das Erstellen von Schaubildern. Letzteres habe ich sowohl schon in Kombination mit meinen Schülerinnen gemacht als auch diese alleine an einem Schaubild arbeiten lassen. Durch den kostenlosen eduAccount der Anwendung ist es möglich, Konten für die eigenen Schüler*innen zu erstellen, sodass diese gemeinsam an einem Projekt arbeiten können.

Zudem ist es möglich, kollaborativ an einem Projekt zu arbeiten oder bereits bestehende Vorlagen für sich selbst zu modifizieren. Björn und ich erstellen in der Regel unsere Präsentationen für Workshops über Canva, da dies der einfachste Weg für uns ist, gemeinsam an einer Präsentation von zwei verschiedenen Orten aus zu arbeiten.

Flyer zum Abspeichern

Für die Weitergabe via Mail sind alle QR-Codes auf dem Flyer interaktiv.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s