[alternative Prüfungsformate] eBooks im Unterricht erstellen

alternative Prüfungsformate, digital, Geschichte

Im letzten Halbjahr habe ich mit meiner einer 8.Klasse eBooks mit dem BookCreator am iPad erstellt, da sich das Tool methodisch im Unterricht angeboten und es mich persönlich auch einmal interessiert hat. Im Anschluss an die Erarbeitsungsphase durften die Mädels anhand eines Feedbackbogens Rückmeldung geben, wie ihnen die Methode gefallen hat und ob sie sich diese als alternatives Prüfungsformat vorstellen konnten.

Die Rückmeldungen auf das Projekt sind alle durchaus positiv ausgefallen und so stand der bewerteten Arbeit mit eBooks nichts im Wege.

BookCreator

Der BookCreator ist ein digitales Tool, welches das Erstellen von eBooks im Unterricht ermöglicht. In der kostenfreien Version ist es lediglich möglich, mit einer Klasse gemeinsam an eBooks zu arbeiten, während diese Beschränkung in der kostenpflichtigen Version wegfällt. Die Schüler*innen erhalten hierbei über den Lehreraccount einen Zugang zur Plattform. Ich habe hierbei immer die Option des LogIns über QR-Codes gewählt und diese an die Gruppen ausgegeben. Mit Hilfe des QR-Codes konnten die Schülerinnen ohne eigene Registrierung mit einem Account für Schüler*innen eigenständig ihr eBook erstellen und stetig daran arbeiten. In einigen Fällen wollten die Mädels auch von zuhause weiterarbeiten und konnten dies somit ohne Probleme bewerkstelligen.

Vorbereitung & Aufgabenstellung

Um die Mädels möglichst strukturiert durch die Erarbeitungsphase zu führen, habe ich ihnen eine Check-Liste mit den einzelnen Erarbeitungsschritten sowie eine Anleitung als Sketchnote erstellt. Diese sind wir gemeinsam vor der eigentlichen Erarbeitung durchgegangen.

Ihre Aufgabe bestand darin, innerhalb von vier Stunden ein eBook zu einer Phase der industriellen Revolution zu erstellen sowie eine vorgegebene Quelle zu behandeln. Neben der reinen Reproduktion des Darstellungsmaterials war mir hierbei die praktische Anwendung der Interpretation von Quellen besonders wichtig. Alle Materialien sowie die Aufgabenstellung waren auf einer für die Mädels freiverfügbaren TaskCard hinterlegt.

Bewertung

Neben der Erläuterung der Durchführung gehört vor der eigentlichen Erarbeitung für mich auch das Festlegen von Bewertungskriterien dazu. Diese habe nicht ich bestimmt, sondern anhand der Rückmeldungen der Mädels aus der vorausgegangen Erprobungsphase herausgearbeitet. Somit war eine größtmögliche Transparenz und Mitbestimmung gegeben. Insbesondere der Verweis auf das Angeben von Literaturangaben ist mir für eine 8.Klasse sehr positiv aufgefallen. Bewertet habe ich dann wie bei all meinen anderen alternativen Prüfungsformaten in Rubriken mit Punkten von 0-4.

Durchführung

Für die Erarbeitung ihres eBooks hatten die Mädels vier Schulstunden Zeit und arbeiteten in dieser Zeit selbstständig in Partnerarbeit oder Kleingruppen. Die für die Erarbeitung benötigten Materialien waren allesamt auf einer TaskCard verlinkt, ebenso wie die Bewertungskriterien und alle weiteren Materialien. In dieser Zeit stand ich ihnen bei Fragen zur Verfügung. Dadurch, dass die Anwendung bereits bekannt war, hatten die Mädels von technischer Seite her keine Fragen und arbeiteten eigenständig und konzentriert an ihren Produkten. Schade war, dass bei der Desktopanwendung eine Verknüpfung zu Canva nicht mehr hergestellt werden konnte. Damit haben die Mädels in der Erprobung sehr gerne gearbeitet.

Fazit

Das Erstellen der eBooks und die Darstellung des Inhalts hat bei den meisten Gruppen gut geklappt. Einige Gruppen haben sogar noch zusätzliche Bilder gezeichnet und eigene Recherchen betrieben. Trotz mehrmaligem Hinweis und diverser Vorlagen und Anleitungen hat bei manchen Gruppen die Quellenarbeit nicht geklappt oder wurde gänzlich weggelassen. Zudem haben oftmals die Literaturangaben gefehlt. Der Grund hierfür wird sich bei der aktuell noch stattfindenden Reflexion und Sicherung möglicherweise zeigen. Persönlich vermute ich, dass trotz Probedurchgang für viele alternative Prüfungsformate, Selbstorganisation und Kreativität eine Herausforderung darstellen, da diese Fähigkeiten leider durch das doch sehr starre Schulsystem mit seinen traditionellen Leistungsbewertungen diese Kompetenzen nicht genügend fördert.

Lizenz

Das Material unterliegt folgender Lizenz: CC BY-SA 4.0

5 Gedanken zu “[alternative Prüfungsformate] eBooks im Unterricht erstellen

    1. Das freut mich! Es wurden viele Bilder genutzt und auch der Hintergrund bzw. das Layout der einzelnen Seite wurde sehr ansprechend aufbereitet 🙂

      Liebe Grüße
      Katharina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s