Unser Jahresrückblick: Das war 2022!

Allgemein

Beim Schreiben dieses Beitrags werde ich ganz emotional, denn ich lasse Revue passieren, was in diesem Jahr alles passiert. Ich glaube, hätte uns das jemand zu Beginn des Jahres gesagt, hätten wir ihn für verrückt erklärt. Das Jahr 2022 war kein einfaches Jahr, aber dennoch ein sehr schönes Jahr, auf welches wir nicht verzichten möchten.

Januar

Ins Jahr 2022 starteten wir gemeinsam Ende Januar mit einem Besuch von Björn und Team:werk bei mir in Würzburg. Ich weiß noch, dass ich nach dem Besuch in der Pizzeria eine rote Corona-WarnApp hatte und mein Test daraufhin uneindeutig war. Durfte dann auch bis zum negativen Ergebnis nicht mehr in die Schule… Corona selbst hatte ich dann im März.

Mai

Der Anfang des Jahres war für uns beide relativ ruhig. Im April war ich nochmals in Hannover und im Mai stand die erste Veranstaltung in Präsenz an. Es ging zu #wildcampen nach Bad Wildbad. Mein erstes Barcamp live und vor Ort. Ich war voller Vorfreude und hatte ein tolle Wochenende im Schwarzwald, bei welchem ich viele Gesichter aus dem #twlz persönlich kennenlernen durfte.

Juni

Im Juni ging es für mich wieder nach Hannover. Dass ich zu Beginn des Jahres wesentlich häufiger in Hannover bin als Björn in Würzburg ist in der Regel der Tatsache geschuldet, dass Bayern hier mehr Ferien hat und wir uns meist in den Ferien treffen, da die reisende Person so entspannter An- und Abreisen kann. Der Grund für meine Reise war diesmal neben einem persönlichen Wiedersehen auch die Tatsache, dass wir von Lucas Haasis und Patrick Heike in ihr Seminar an die Universität Oldenburg eingeladen wurden. Mit den beiden verbindet uns die Passion zu Computerspielen im Unterricht.

Der Start der Reise gestaltete sich in Hannover etwas holprig, denn wir standen sofort auf der Autobahn im Stau. Auf dieser Reise habe ich gelernt, dass man Björn nie die Reiseverpflegung managen lässt. Ich wollte nämlich etwas mitnehmen, er allerdings nicht. Ratet mal, wer die ganze Zeit gemeckert hat, dass er hungrig sei 😅 Zur Entschädigung gab es in Oldenburg dann eine große Pizza nach dem Seminar. Unser Vortrag im Seminar zu Computerspielen im Geschichtsunterricht war ein voller Erfolg und die Studierenden haben toll mit uns diskutiert und angeregt Fragen gestellt. Wir kommen gerne wieder nach Oldenburg!

August

Anfang August begann für uns die große Suche nach einer Unterkunft in Köln. Denn relativ kurzfristig hatten wir die Bestätigung erhalten, dass wir auf dem Kongress der Gamescom gemeinsam mit Lucas Haasis und Patrick Heike über Digitale Spiele im Unterricht sprechen werden. Ich kann euch sagen, dass Köln zu diesem Zeitpunkt komplett ausgebucht ist, außer man möchte irgendwo für 300€ die Nacht nächtigen. über Hannover ging es im August dann nach Hannover. Der ICE war super pünktlich, aber auf dem Messegelände haben wir ewig nach dem Raum für den Kongress gesucht. Vor dem Vortrag hatten wir trotzdem noch genügend Zeit, um einmal die Gamescom zu erkunden: Eine eigene und sehr spannende Welt für sich, die auch sehr viel Potenzial für den schulischen Kontext besitzt.

September

Nach unserem Trip nach Köln sind wir NRW treu geblieben und es ging weiter nach Düsseldorf. Auf dem eduCamp in Düsseldorf durften wir viele neue Gesichter kennenlernen und zudem ich uns bis dato unbekannte technische Welten eintauchen.

Weil eine Veranstaltung im Monat nicht reicht, ging es für uns Ende September auch noch nach Hannover. Auf der mobile Schule wurde ich von Lucas Haasis unterstützt, da Björn zu diesem Zeitpunkt auf Klassenfahrt in Kopenhagen war. Für ihn war das besonders bitter, da er als Hannoveraner quasi keine Anreise gehabt hätte. Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr klappt und wir gemeinsam auf die molol können. Auf der Tagung durfte ich viele spannende Leute und Konzepte kennenlernen und meinen Mädels den Traum eines Selfies mit MrWissen2Go erfüllen. Noch einmal vielen herzlichen Dank an dich, Mirko.

Oktober

Im Oktober war ich in Erlangen auf dem MonteCamp. Mir persönlich ist es ein wichtiges Anliegen, außerhalb des eigenen Tellerrands zu blicken und neue Impulse kennenzulernen.

November

Aus diesem Grund ging es für uns beide im November zum wiederholten mal aufs Deutsche Lehrkräfteforum. Letztes Jahr war das Forum die erste Veranstaltung, die wir gemeinsam besucht haben und die erste wirkliche Veranstaltung nach Corona, die für uns beide möglich war. Umso mehr freuten wir uns, dass wir in diesem Jahr mit der Tafelrunde und Team:werk aufs Deutsche Lehrkräfteforum eingeladen und dies mitgestalten durften. Neben dem Check-in und Check-out haben wir auch eine eigenen Workshop zu zeitgemäßen Prüfungsformaten angeboten.

2022…

…. war für uns ein sehr spannendes Jahr. Wir durften wahnsinnig viele neue Erfahrungen machen, die wir manchmal selbst nicht so ganz realisieren können. Hierfür sind wir unendlich dankbar und nehmen dies nicht als selbstverständlich an. Björn und ich freuen uns sehr auf das kommende Jahr und das dritte Jahr als Team. Wir haben einige spannende Dinge für euch geplant und sind schon ganz gespannt auf euer Resümee hierzu. Zudem wird sich ein langgehegter Wunsch von Björn erfüllen, aber dazu mehr im kommenden Jahr … Wir wünschen euch und euren Familien eine schöne und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2023.

Katharina und Björn

Ein Gedanke zu “Unser Jahresrückblick: Das war 2022!

  1. Alles Gute für euch und vielen herzlichen Dank für eure tollen Tipps, von denen ich schon einige erfolgreich im Unterricht eingesetzt habe.
    Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch Michaela

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s